Laufende Wettbewerbe

(Freitag)

Macht mit beim Videowettbewerb #EchtJetztEuropa

Was ihr tun müsst?

Dreht eine Art Liebeserklärung an die Europäische Union und beantwortet dabei Fragen wie: Was bedeutet für uns Europa? Was hat die EU für mich erreicht? Was ermöglicht uns die Gemeinschaft der europäischen Länder? Was wäre, wenn es die EU nicht (mehr) gäbe?

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können Klassen und Arbeitsgemeinschaften mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern, indem ihr einen maximal 60-sekündigen Videobeitrag bis zum 27. Oktober 2017 auf der Website www.echtjetzteuropa.eu einreicht.

Die niedersächsischen Europaabgeordneten werden die Preise zur Verfügung stellen und jeweils eine Klassenreise zu den Europäischen Institutionen nach Brüssel sponsern. Dort könnt ihr die EU live erleben.

Alle weiteren Informationen findet ihr hier: www.echtjetzteuropa.eu

(Sonntag)

Werde Facebook-Editor des EU Parlaments für einen Tag

Das EU-Parlament hat einen neuen Wettbewerb gestartet. Zu gewinnen gibt es eine Reise nach Straßburg vom 12. bis 14. Dezember 2017, wo ihr an einem Tag zusammen mit zwei anderen Gewinner*innen die Gestaltung der Facebook Seite des EU Parlaments übernehmt. Alles was ihr tun müsst ist ein kleines, maximal 30 Sekunden langes, Video auf diese (http://bit.ly/2wLsWB3) Facebook Seite zu posten. Die einzigen Bedingungen zur Teilnahme sind, dass ihr mindestens 18 Jahre alt und EU-Bürger*in seid. Teilnahmeschluss ist der 29. Oktober 2017. Wir wünschen viel Erfolg!

(Sonntag)

Deutschlandweiter Wettbewerb des Europäischen Jugendparlaments gestartet!

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. hat das Ziel, deutsche Delegationen für die nächsten großen Internationalen Sitzungen des European Youth Parliament auszuwählen.

Bundesweit werden alle Jugendlichen im Alter von 15 bis 19 Jahren dazu aufgerufen, als siebenköpfige Gruppe oder als Einzeldelegierte auszuarbeiten, wie die Europäische Union das Kulturprogramm der Östlichen Partnerschaft II zur Verbesserung der kulturellen Zusammenarbeit mit ihren östlichen Nachbarn weiterentwickeln kann.

Eure Bewerbungsunterlagen werden an eine unabhängige, internationale Jury weitergeleitet. Die rund 60-köpfige Jury wählt dann jeweils die 11 besten Delegationen und 11 Einzeldelegierten für die drei Regionalen Auswahlsitzungen aus. Die Gewinner haben sich damit für eine der Regionalen Auswahlsitzungen qualifiziert. Jede Delegation kann auch auf Wunsch von einer Lehrkraft zu den Veranstaltungen begleitet werden.

Interesse Europa von einer neuen Seite kennenzulernen ? Dann bewerbt euch jetzt!

Einsendeschluss ist der 05. November 2017.

Nähere Infos sind bei Interesse unter folgendem Link abrufbar:

https://www.eyp.de/aktuelles/nap-topic-2018/

 

(Mittwoch)

EU-Innovationspreis für Frauen 2018 #WIPrizeEU

Die Europäische Kommission hat die fünfte Auflage des EU-Innovationspreises für Frauen 2018 eröffnet und zeichnet mit dem Preis Frauen aus, die ein (EU-) gefördertes Forschungsprojekt durchgeführt und ein eigenes Unternehmen gegründet haben.

Mit dem Preis will die EU-Kommission das öffentliche Bewusstsein dafür stärken, dass mehr Innovation und Unternehmerinnen gebraucht werden.


Die diesjährige Ausgabe wird die herausragende Leistung von Unternehmerinnen, die eine Innovation auf den Markt gebracht haben, sowie eine neue Kategorie für junge Talente - die „Rising Innovators Award“ - belohnen. Für diese Kategorie müssen Frauen nach dem 1. Januar 1987 geboren sein.

Am Ende des Wettbewerbs werden vier innovative Unternehmerinnen mit Preisgeldern geehrt:

  1. Preis: 100.000 €
  2. Preis: 50.000 €
  3. Preis: 30.000 €
  4. Preis: 20.000 €

    Bewerbungsschluss ist der 15.11.2017!

 

Alle weiteren Infos hier: http://ec.europa.eu/research/innovation-union/index_en.cfm?section=women-innovators

(Freitag)

65. Europäischer Wettbewerb gestartet - „Denk mal – worauf baut Europa?“

Die Europäische Bewegung Deutschland hat den 65. Europäischen Wettbewerb 2018 gestartet, der unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ durchgeführt wird. Die Aufgaben sind an den Inhalten des Europäischen Kulturerbejahres 2018 ausgerichtet, das in ganz Europa stattfinden wird. Ziel ist die Vermittlung des baukulturellen Erbes Europas sowie des immateriellen kulturellen Erbes wie Bräuche oder Handwerkskünste.

Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Jahrgänge (1. - 13. Klasse), die Einzel- oder Gruppenarbeiten (mit max. vier Schülern) zu spezifischen, altersgerechten Aufgabenstellungen in Form von schriftlichen, bildnerischen oder multimedialen Arbeiten einreichen können.

Neben Idee, Inhalt und Originalität der Beiträge ist insbesondere auch die europäische Dimension der Arbeiten ein wesentliches Beurteilungskriterium.

Die Wettbewerbsbeiträge müssen zunächst auf Landesebene eingereicht werden. Die Frist in Niedersachsen endet am 09. Februar 2018. Anschließend werden die besten Arbeiten länderübergreifend durch eine Bundesjury bewertet.
Vergeben werden ca. 600 Bundespreise, darunter Geld- und Sachpreise sowie für ältere Preisträger zudem Teilnahmen an Seminaren und Reisen u. a. nach Berlin und Straßburg. Weitere Preise werden außerdem in den Bundesländern vergeben.

Nähere Informationen zur Ausschreibung sind bei Interesse unter folgendem Link abrufbar: www.europaeischer-wettbewerb.de/.

Alle Wettbewerbe aus dem Jahr ...