Unsere Aktivitäten (Auswahl)

Termine und Veranstaltungen

28.11.2017

Veranstaltungshinweis: „Oldenburg begegnet Polen – und wo stehen wir?"

 

Dienstag, 28. November 2017, 19:30 Uhr

Veranstaltungsort: Kulturzentrum der Stadt Oldenburg PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das BKGE lädt ein in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität, der Stadt Oldenburg, der deutsch-polnischen Gesellschaft, des Oldenburgischen Staatstheaters und Europe Direct Oldenburg zur Abendveranstaltung „Oldenburg begegnet Polen – und wo stehen wir?

Was ist Europa? Wer sind die Europäer? Und wo verorten wir uns – in Oldenburg, in Deutschland, in Polen, anderswo? Gibt es gemeinsame europäische Erinnerungen, Geschichte(n), die uns verbinden? Welche Rolle spielt die Literatur?

Die „Oldenburger Polen-Begegnungen“ bieten die Möglichkeit, mit anderen Europäern in Kontakt zu kommen, die Stimmen unserer Nachbarn zu hören und zu verstehen. Dabei treffen wir auf Polen und auf Deutsche, aber auch auf Menschen, die da wie dort zuhause sind. Sind sie Europa schon ein Stück näher als wir? Welche Erfahrungen können sie beitragen?

Einer von ihnen ist der Schriftsteller Matthias Nawrat. Er wurde in Polen geboren und lebt heute in Deutschland, schreibt auf Deutsch – nicht nur, aber auch über Polen. In einem Impulsvortrag wird er „Erfahrungen eines schreibenden Europäers“ schildern und im anschließenden Gespräch mit der Oldenburger Literaturwissenschaftlerin Sabine Doering weitere Aspekte vertiefen und Fragen beantworten. Das Gespräch ergänzen ausgewählte Passagen aus Matthias Nawrats Schelmenroman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ und anderen texten, vortragen vom Oldenburger Kammerschauspieler Thomas Lichtenstein.

 

Um Anmeldung per Telefon oder Mail wird bis zum 21.11.2017 gebeten unter:

BKGE: Tel. 0441/96195-0 (Frau Feldmann) oder bkge@bkge.uni-oldenburg.de

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen unter http://www.bkge.de/Veranstaltungen/Kalender/3774-quotOldenburg-begegnet-Polen---und-wo-stehen-wirquot.html

24.10.2017

BBS 1 Aurich – Auszeichnung zur Europaschule

Vor kurzem sind die Berufsbildenden Schulen I (BBS I) Aurich mit dem Titel „Europaschule in Niedersachen“ ausgezeichnet worden. Im Rahmen der feierlichen Übergabe der Auszeichnung war auch das Team von Europe Direct Oldenburg zu Gast in Aurich und informierte die Schüler*innen über die EU, ihre Programme und Austauschmöglichkeiten. Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Thema Europaschule sind bei Interesse auf der Website der BBS I zu finden. http://www.bbs1-aurich.de/home/

22.10.2017

22.10.2017: Oldenburg Marathon 2017 – Europe Direct Oldenburg läuft mit !

Die „Europabotschafter“ von Europe Direct Oldenburg beteiligen sich in Verbindung mit der europaweiten Eurodesk-Kampagne „Time to Move“ als Staffelläufer am Oldenburger Halb-Marathon.

10.10.2017

Luftballonaktion auf dem Kramermarkt

Am vergangenen Freitag haben wir wieder einmal unsere EU-Luftballonaktion durchgeführt. Das Ergebnis waren tolle Fotos und strahlende Kindergesichter. Die Kinder und auch die Erwachsenen haben sich über Bonbons und EU-Ballons genauso gefreut, wie über das sonnige Wetter.

Am Freitagnachmittag haben wir uns vor der Orgel des Oldenburgischen Kramermarktes positioniert. Wir hatten mehr als 80 Ballons, zahlreiche Bonbontüten und ein EU-Quiz dabei und die Kinder haben sich förmlich auf die Ballons und Überraschungen gestürzt. Es kam, wie vorhergesehen zu einigen Verlusten und mehrere EU Ballons waren am Himmel zu sehen. Selbstverständlich haben wir keinem Kind den Wunsch nach einem neuen Ballon verwehren können.

Innerhalb einer Stunde waren alle Ballons verteilt und wir konnten mit dem Gefühl nach Hause gehen, vielen Kindern eine Freude gemacht zu haben. Die Aktion war ein voller Erfolg und hat riesigen Spaß gemacht!

05.10.2017

BIZ Oldenburg „Leben und arbeiten im Ausland“

„Leben und arbeiten im Ausland“ – so lautete das Thema einer Vortragsveranstaltung von Europe Direct Oldenburg, die am Donnerstag, den 28. September im BIZ der Arbeitsagentur Oldenburg stattfand.

Der Vortrag bildete den Abschluss der Ausstellung „Wege ins Ausland“. Ob als Au-Pair, im Rahmen eines Freiwilligendienstes, einem Workcamp, als Student oder einfach mal im Ausland jobben: Junge Menschen, die über den Tellerrand schauen wollen, hatten über einen Zeitraum von zwei Wochen bis einschließlich Donnerstag, den 28. September Gelegenheit, sich umfassend über verschiedene Formen des Auslandsaufenthalts und über Fördermöglichkeiten zu informieren.