Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

2020

Der europäische Grüne Deal

Er ist einer der Schwerpunkte der neuen EU-Kommission: „Der Grüne Deal“. Die neue Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen möchte Europa bis 2050 zum ersten Klimaneutralen Kontinent der Erde machen. Damit das gelingt, ist viel Planung und vor allem Finanzierung nötig. Denn viele Länder sind wirtschaftlich auf Bereiche angewiesen, die alles andere als Klimaneutral sind, beispielsweise der Kohleabbau in Nordrhein-Westfalen sowie in Oberschlesien (Polen). Um solchen Regionen zu helfen plant die EU-Kommission ein Hilfsfond in Höhe von 100 Milliarden Euro. Denn einer der Leitsätze des Green Deals ist, dass niemand, weder Mensch noch Region, im Stich gelassen werden soll.

Die konkret geplanten Maßnahmen der Green Deals sehen vor allem eine effizientere Ressourcennutzung durch eine kreislauforientierte Wirtschaft und eine Bekämpfung der Umweltverschmutzung und Widerherstellung der Biodiversität vor. Dazu müssen alle Wirtschaftssektoren einen aktiven Beitrag leisten.

Alle detaillierten Informationen zum Green Deal finden sie unter https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/european-green-deal/actions-being-taken-eu_de.

2021 das Europäische Jahr der Schiene

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen das Jahr 2021 zum Jahr der Schiene zu erklären. Durch verschiedene Kampagnen, Veranstaltungen und Aktionen soll Bahnfahren als ökologisches, innovatives und sicheres Verkehrsmittel beworben werden.

Der Zugverkehr ist der einzige Verkehrssektor, welcher seit 1990 fast konstant die CO²-Emmissionen senkt und gleichzeitig das Beförderungsvolumen erhöht. Im Rahmen des europäischen Grünen Deals, der vorsieht bis 2050 die Treibhausgasemissionen der EU um 90 Prozent zu verringern, ist die Bahn somit das nachhaltigste Verkehrsmittel.

Das Jahr 2021 ist nicht zufällig als „Jahr der Schiene“ gewählt worden. Viele wichtige Jubiläen ereignen sich in diesem Jahr: zum Beispiel der 20. Jahrestag der ersten EU-Richtlinie über einen Verkehrsbinnenmarkt, 100 Jahre Gründung des Internationalen Eisenbahnverbandes und 175-jähriges Bestehen der ersten Eisenbahnverbindung zwischen zwei europäischen Hauptstädten (Paris-Brüssel). Die Europäische Kommission hofft, durch das „Jahr der Schiene“ nachhaltige Mobilität zu fördern. Um den Vorschlag der Kommission durchzusetzen, müssen nun noch Europäisches Parlament und Rat zustimmen. https://ec.europa.eu/germany/news/20200304-jahr-der-schiene-2021_de

Fristverlängerung für ERASMUS+ und das Europäische Solidaritätskorps

Die Fristen zur Einreichung von Projekten der Leitaktionen 1, 2 und 3 - sowie im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps - endet am 07.05.2020.

Weitere Informationen unter: https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/news/coronavirus-outbreak-deadlines-applications-extended_de

Desinformation – nein, danke!

Die EU-Kommission geht weiter gegen die Verbreitung von Falsch- und Desinformation in Bezug auf die Coronavirus-Pandemie vor. Dazu hat sie die folgende Website mit Faktenchecks zu gängigen Mythen gestartet:

https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/health/coronavirus-response/fighting-disinformation_de