2019

Kulturhauptstädte Europas 2019

„Kulturhauptstadt Europas“ ist ein Titel, der seit 1985 jährlich von der EU-Kommission an Städte, die sich im Vorfeld beworben haben, vergeben wird (bis 2009 jeweils eine Stadt pro Jahr und seit 2009 mind. zwei Städte).

Die Idee ist, kulturelles Leben in Städten ganz Europas in den Mittelpunkt zu stellen. In dem entsprechenden Jahr finden in den „Kulturhauptstädten“ zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt. Die Ernennung zur europäischen Kulturhauptstadt kann für die Stadt eine Chance sein, beträchtliche kulturelle, soziale und wirtschaftliche Vorteile zu erzielen, und sie kann dazu beitragen, die Stadterneuerung zu fördern, das Image der Stadt zu verändern und ihre Sichtbarkeit und ihr Profil auf internationaler Ebene zu erhöhen.

Dieses Jahr sind Plowdiw (Bulgarien) und Matera (Italien) die Kulturhauptstädte Europas.

Plowdiw ist die zweitgrößte bulgarische Stadt und reich an antiken Sehenswürdigkeiten. Die Stadt wird ihre multikulturelle Seite präsentieren und auch die Gemeinschaft der Roma einbeziehen. Das Motto der Bulgaren: "Together".

Matera: in der Region Basilicata in Süditalien, ist berühmt für ihre Höhlenwohnungen. Bereits 1993 ernannte die UNESCOdie Siedlungen zum Weltkulturerbe

Plowdiw 2019: https://plovdiv2019.eu/en

Matera 2019: https://www.matera-basilicata2019.it/en/

Rumänien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

Zum 1. Januar 2019 hat Rumänien - zum ersten Mal seit seinem EU-Beitritt 2007 - für sechs Monate den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Das Motto des rumänischen EU-Ratsvorsitzes lautet: "Zusammenhalt, ein gemeinsamer europäischer Wert".

Rumänien bildet ein Trio mit Finnland und Kroatien. Gemeinsam haben sich diese Länder Ziele gesetzt, die während ihrer jeweiligen Ratspräsidentschaft verfolgt werden sollen. Darüber hinaus kann jedes Land eigene Prioritäten setzten.

Rumänien hat folgende Schwerpunkte für seine Ratspräsidentschaft festgelegt:

  • Konvergierendes Europa: Wachstum, Kohäsion, Wettbewerbsfähigkeit, Konnektivität
  • ein sicheres Europa
  • Europa als stärkerer globaler Akteur
  • ein Europa gemeinsamer Werte

Infos zum Programm und den Schwerpunkten der rumänischen Ratspräsidentschaft sind bei Interesse unter folgendem Link abrufbar https://www.romania2019.eu/home/