Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

2020

Von der Leyen startet globale Spendenaktion für Coronavirus-Impfstoff am 4. Mai

Die Europäische Union bündelt ihre Kräfte mit globalen Partnern, um am 4. Mai 2020 die im Rahmen der „ Coronavirus Global Response “ („Coronavirus-Krisenreaktion“) eine weltweite Spendenaktion zu starten. Am 4. Mai wird Präsidentin von der Leyen um 15.00 Uhr Gastgeberin eines globalen Spendenaufrufs sein, der live auf EbS  https://audiovisual.ec.europa.eu/en/ebs/live/1 verfolgt werden kann. Das anfängliche Ziel besteht darin, Zusagen über 7,5 Mrd. Euro zu erreichen, um die Entwicklung und Verfügbarkeit eines Impfstoffs gegen das Coronavirus zu beschleunigen.

Vor der Konferenz sagte Präsidentin von der Leyen: „Wir starten den Countdown für unseren globalen Spendenmarathon. Am Montag wird sich die Welt für den universellen Zugang zu Tests, Behandlungen und Impfstoffen gegen das Coronavirus zusammentun. Ich lade alle ein – in jedem Winkel der Erde, von Regierungen und Unternehmen bis hin zu Prominenten, Philanthropen und natürlich den Bürgern, sich zu verpflichten und das Bewusstsein für die Bedeutung einer globalen Antwort auf diese globale Pandemie zu schärfen.”

Das gesammelte Geld soll einen schnellen und gleichberechtigten Zugang zu sicheren, hochwertigen, wirksamen und erschwinglichen Coronavirus-Diagnostika, -Therapeutika und -Impfstoffen gewährleisten. Das Spendenziel von 7,5 Mrd. Euro ist dabei ein erster Meilenstein, langfristig werden weitere Mitteln benötigt.

Ab dem 4. Mai wird die Kommission Zusagen von Ländern, internationalen Organisationen, Finanzinstitutionen, der Zivilgesellschaft, des Privatsektors und von Stiftungen registrieren. Die Bürger können sich an der Spendenaktion beteiligen, indem sie auf die Aktion aufmerksam machen oder Spenden an die

Zur Website der Spendenaktion: https://europa.eu/global-response/
@EU-Kommission

Gewinnerprojekte des 67. Europäischen Wettbewerbs

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Europäischen Wettbewerbs mit #eTwinning stehen fest!

Deutschlandweit werden 21 eTwinning-Projekte mit Gutscheinen im Wert von 200 € bis 800 € bedacht, darunter drei Projekte aus Niedersachsen. Drei weitere Projekte werden mit Sachpreisen belohnt. Wir gratulieren!

Weitere Informationen unter: https://www.kmk-pad.org/programme/etwinning/auszeichnungen/67-europaeischer-wettbewerb/gewinnerprojekte-67-europaeischer-wettbewerb.html

Coronakrise: EU-Leitlinien für eine sichere Rückkehr an den Arbeitsplatz

Die Frage, wie Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz gewährleistet werden kann, bewegt derzeit viele Arbeitgeber. Dazu hat die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) Leitlinien veröffentlicht. „Diese Leitlinien enthalten Antworten auf praktische Fragen der Arbeitgeber, z. B. wie sich die Exposition gegenüber Coronaviren am Arbeitsplatz minimieren lässt, wie sie ihre Risikobewertung aktualisieren und Arbeitnehmer betreuen können, die krank gewesen sind“, sagte Nicolas Schmit, EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte. „Die Leitlinien werden den Arbeitgebern und Unternehmen dabei helfen, die Rückkehr an den Arbeitsplatz zu steuern und dem Personal mit praktischem Rat zur Seite zu stehen.“

Die Leitlinien decken mehrere Bereiche ab:

  • Risikobewertung und geeignete Maßnahmen
  • Einbeziehung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  • Betreuung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die krank gewesen sind
  • Planung und Lernen für die Zukunft
  • Über aktuelle Entwicklungen informiert bleiben
  • Informationen für bestimmte Branchen und Berufe

Zu den Leitlinien (vorerst in englischer Sprache): https://oshwiki.eu/wiki/COVID-19:_Back_to_the_workplace_-_Adapting_workplaces_and_protecting_workers

@EU-Kommission

EU-Reiserecht, Flugverkehr und Tourismus in der Coronakrise: Fragen und Antworten

Grenzkontrollen, Flugzeuge am Boden, Reisen abgesagt: Fluggesellschaften, die gesamte Reisebranche und Bürgerinnen und Bürger in der EU leiden unter den Einschränkungen, die eine schnelle, koordinierte Bewältigung der Corona-Pandemie in der EU und in der Welt erfordern. In einem ausführlichen Frage-Antwort-Katalog beantwortet die Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland die am häufigsten gestellten Fragen, soweit das zum aktuellen Zeitpunkt möglich ist. Zum Beispiel: Wie unterstützt die EU Tourismusunternehmen und Fluggesellschaften? Müssen Reisende Gutscheine für abgesagte Pauschal- und Individualreisen akzeptieren? Wie wird die Situation an den Schengen-Grenzen in den Sommerferien sein?

Die Antworten sind bei Interesse unter folgendem Link abrufbar: https://ec.europa.eu/germany/news/20200427-eu-reiserecht-flugverkehr-tourismus-coronakrise_de

Informationen zu den Rechten von Reisenden in der EU finden Sie auf den Seiten des Europäischen Verbraucherzentrums Deutschland: https://www.evz.de/reisen-verkehr/reiserecht/coronavirus.html