Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

2020

Öffentliche Konsultation zum digitalen Unterricht in der Corona-Krise

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation zum digitalen Unterricht in der Corona-Krise gestartet. Die Konsultation richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger sowie an Einrichtungen und Organisationen aus dem öffentlichen und privaten Sektor, die bereit sind, ihre Meinungen und ihre Erfahrungen in dieser beispiellosen Krise und ihre Vision für die digitale Bildung in Europa auszutauschen.

Die Erfahrungen von Schulen und Universitäten mit digitalem Unterricht sollen anschließend in den Aktionsplan für digitale Bildung einfließen.

Die Konsultation wird ab dem 9. Juli 2020 auch auf Deutsch verfügbar sein und läuft bis zum 4. September 2020.

Unter https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12453-Digital-Education-Action-Plan/public-consultation sind weitere Infos zur Konsultation abrufbar.

Das neue Bürgerhandbuch des Europäischen Parlaments

In regelmäßigen Abständen veröffentlicht das Europäische Parlament ein Bürgerhandbuch mit Informationen zu den deutschen Europa-Abgeordneten. Die Infobroschüre beinhaltet Kontaktdaten, Lebensläufe und Amtsfunktionen zu allen 96 Europa-Abgeordneten aus Deutschland. Außerdem enthält es einen Überblick über das Europäische Parlament und dessen Gesetzgebungsverfahren. Das Bürgerhandbuch erhalten sie jetzt bei uns oder als Download unter https://www.europarl.europa.eu/germany/de/service/b%C3%BCrgerhandbuch-europ%C3%A4isches-parlament-download_1

Deutschland übernimmt den EU-Ratsvorsitz

Das Motto der deutschen Ratspräsidentschaft: Gemeinsam. Europa wieder stark machen.

Deutschland übernimmt zum 1. Juli gemeinsam mit Portugal und Slowenien für 18 Monate die Triopräsidentschaft im Rat der EU. Für diesen Zeitraum haben die drei Länder gemeinsame Themen und Prioritäten festgelegt. Auf Grundlage dieser Themen und Prioritäten stellt jedes der drei Länder im Rahmen des jeweiligen Vorsitzes sein eigenes detaillierteres Programm für sechs Monate auf und setzt Prioritäten. Im Fokus der deutschen Präsidentschaft stehen vor allem der Wiederaufbau nach Corvid-19, Klimaschutz, digitale Souveränität und Europas Rolle in der Welt.

Die Schwerpunkte der deutschen Rastpräsidentschaft sind:

  • die dauerhafte Überwindung der COVID-19-Pandemie und die wirtschaftliche Erholung
  • ein stärkeres und innovativeres Europa
  • ein gerechtes Europa
  • ein nachhaltiges Europa
  • ein Europa der Sicherheit und der gemeinsamen Werte
  • ein starkes Europa in der Welt

Erste Veranstaltungen sind neben dem virtuellen Besuch Von der Leyens im Kanzleramt, eine Pressekonferenz von Präsidentin Ursula von der Leyen zusammen mit Angela Merkel am 2. Juli um 16:30 Uhr. Die Pressekonferenz kann unter https://audiovisual.ec.europa.eu/en/ live verfolgt werden.

Informationen zur Deutschen Ratspräsidentschaft sowie den Schwerpunkten sind unter folgendem Link abrufbar https://www.eu2020.de/.

Das komplette Präsidentschaftsprogramm steht als PDF zu Download unter https://www.eu2020.de/eu2020-de/aktuelles/artikel/praesidentschaftsprogramm-jetzt-online-abrufbar/2360172 bereit.

Your Europe – Rat und Hilfe für EU-Bürger*innen

Die Website der Europäischen Union www.europa.eu/youreurope ist ein Informationsportal rund um die Rechte und Möglichkeiten von Verbrauchern und EU-Bürger*innen.

Sie haben z. B. Fragen zum Reiserecht, da Ihr Flug storniert wurde? Oder im Ausland ist ein gesundheitliches Problem aufgetreten und Sie wollen wissen, welche Kosten Ihre Krankenkasse übernimmt? All diese Antworten finden Sie im „Your Europe Portal“ der EU. In den Rubriken Reisen, Arbeit, Wohnen und sogar Ausbildung finden Sie alle wissenswerten Informationen in allen Amtssprachen der EU.