Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

Datum: 26.11.2020

26.11.2020

EINLADUNG zum Webinar: „Wege ins Ausland erkunden“ am 26.11.2020

Erfahre mehr über geförderte Möglichkeiten für deine Reise

Zurzeit ist es für viele Jugendliche schwer vorstellbar, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Für die meisten Länder gilt wegen der Covid-19-Pandemie eine Reisewarnung.  

Trotzdem: Hört nicht auf zu träumen, sondern fangt an zu planen! Dabei wollen wir euch mit Hilfe eines Online-Seminars behilflich sein.

Am Donnerstag, dem 26. November 2020 von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr, wird unser Jugendberater euch per Videokonferenz über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten informieren. Beginnen wird das Webinar mit einem Vortrag über Freiwilligendienste, Work & Travel, Au-pair und Co. Im Anschluss können in der Videokonferenz per Chat oder direkt Fragen gestellt werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bis zum 24. November 2020 formlos bei uns per Mail an: anmeldung@europedirect-oldenburg.de. Wir senden euch einen Tag vor der Konferenz den Link zum Webinar zu. Die Teilnahme kann anonym erfolgen; mit der Anmeldung bzw. Teilnahme erkennt ihr die Datenschutzbestimmungen an. Die Anmeldungsmails werden nach der Konferenz bei uns gelöscht.

Wir freuen uns auf euch und eure Fragen rund um das Thema Auslandsaufenthalte.

Euer Europe Direct Oldenburg Team

26.11.2020

Neues Klimaziel für 2030: Kommission bittet um erste Rückmeldungen zu vier geplanten Gesetzesvorschlägen

Die Europäische Kommission hat ihre ersten Folgenabschätzungen zu vier zentralen Teilen der europäischen Klimagesetzgebung veröffentlicht und bittet dazu um Rückmeldung. Konkret handelt es sich um die für Juni 2021 geplanten Vorschläge zum EU-Emissionshandelssystem, zur Verordnung über die Lastenverteilung, zur Verordnung über Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft sowie die CO2-Standards für PKW. Diese müssen angepasst werden, um das von der Kommission vorgeschlagene höhere Klimaziel für 2030 – nämlich mindestens 55 Prozent weniger Treibhausgasemissionen – zu erreichen und den europäischen Grünen Deal umzusetzen.
Die „Folgenabschätzungen in der Anfangsphase“ umreißen die geplante Art und den Umfang der Überarbeitung der vier Politikinstrumente. Rückmeldungen dazu werden bis zum 26.11. gesammelt. Dieser ersten Feedback-Phase werden zu gegebener Zeit weitere öffentliche Konsultationen folgen.

Zu den einzelnen Konsultationen

Emissionshandelssystem
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12660-Updating-the-EU-Emissions-Trading-System

Verordnung zur Lastenteilung
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12656-Updating-Member-State-emissions-reduction-targets-Effort-Sharing-Regulation-in-line-with-the-2030-climate-target-plan

Verordnung zu Landnutzung, Landnutzungsveränderungen, Forstwirtschaft
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12657-Land-use-land-use-change-and-forestry-review-of-EU-rules

CO2-Standards für PKW und Kleintransporter
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12655-Revision-of-the-CO2-emission-standards-for-cars-and-vans-

@EU-Kommission