Unsere Website setzt nur technisch notwendige Cookies ein; zur Analyse von Besuchern werden diese nicht eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Da wir zeitweise Vidoes einbinden, die auf YouTube gehostet sind, werden ggf. Cookies gesetzt, auf die wir keinen Einfluss haben. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google.

EU-geförderte, regionale Projekte

In unserer neuen Rubrik stellen wir Projekte in unserer Region vor, die mit EU-Mitteln gefördert wurden. Natürlich handelt es sich dabei nur um eine Auswahl, es sind natürlich sehr viel mehr ...  :-)

Hier zum Weiterlesen.

Freiwilligenprojekte für junge Menschen

Im Dezember 2016 hat die Europäische Kommission den Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps gegeben. Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren können an breit gefächerten Solidaritätsprojekten teilnehmen, die Herausforderungen ...

Hier weiterlesen ...

Informationen / News / Hinweise

Zukunft des Schengen-Raums: Ihre Meinung ist gefragt

Wie soll die Zukunft des Schengen-Raums aussehen? Wie kann die Schengen-Architektur gestärkt werden, um den freien Personenverkehr innerhalb der EU zu erhalten? Zu diesen und weiteren Fragen können interessierte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Zivilgesellschaft ihre Meinung kundtun. Die Ergebnisse der Konsultation werden in die neue Strategie für die Zukunft von Schengen einfließen, die die Kommission bis zum Sommer vorlegen will. Die Konsultation läuft bis zum 16. März 2021.

Quelle: https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12838-Schengen-strategy-/public-consultation

@EU-Kommission

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland - Kulturweit startet Bewerbungsphase

Der internationale Freiwilligendienst "Kulturweit" hat eine neue Bewerbungsphase eröffnet. Interessierte Jugendliche können sich bis zum 3. Mai 2021 online bewerben. Die Freiwilligendienste beginnen am 1. März 2022.

Seit 2009 fördert Kulturweit zivilgesellschaftliches Engagement und transkulturelle Kompetenzen junger Menschen. Insgesamt wurden durch das Programm bereits mehr als 4.000 Freiwillige entsandt.

Alle Dokumente und Informationen zur Bewerbung gibt es unter www.kulturweit.de.

Wie werden Impfstoffe entwickelt, zugelassen und auf den Markt gebracht?

Antworten auf diese und weitere Fragen rund um den COVID-19-Impfstoff sind auf der Website der EU-Kommission unter folgendem Link abrufbar:

https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/coronavirus-response/safe-covid-19-vaccines-europeans/how-are-vaccines-developed-authorised-and-put-market_de

Portugal übernimmt den EU-Ratsvorsitz

Portugal hat zum 01. Januar 2021 die EU-Ratspräsidentschaft von Deutschland übernommen. Das Motto der portugiesischen Ratspräsidentschaft für die kommenden sechs Monate lautet: „Zeit zum Handeln: für einen gerechten, grünen und digitalen Wiederaufbau“.

Das Präsidentschaftsprogramm wird immer zwischen drei Präsidentschaften abgestimmt: Deutschland, Portugal und Slowenien bilden das aktuelle „Trio“. Im zweiten Halbjahr 2021 wird Slowenien die Ratspräsidentschaft innehaben.

Die Website der portugiesischen Ratspräsidentschaft mit allen Veranstaltungen - sowie dem Arbeitsprogramm - ist unter folgendem Link abrufbar: https://www.2021portugal.eu/en/

Teilnehmende gesucht für "Athens EU Model 2021" und „Athens COP Simulation 2021“

Das Institut für europäische Integration und Politik der Universität Athen und das Europa-Direkt Informationszentrum der Griechischen Stiftung für Europäische- und Außenpolitik (ELIAMEP) veranstalten dieses Jahr zwei Simulationen, die virtuell am 17. und 19. März 2021 stattfinden sollen.

Die erste der beiden Simulationen, die "Athens EU Model 2021" wird eine zweitägige Simulation (17.-18. März) der Europäischen Kommission sein. Den Teilnehmer*innen werden die Rollen der EU-Kommissare zugewiesen, die über „CO2-Neutralität und das europäische Klimagesetz im Rahmen des Europäischen Green Deal-Rahmens“ verhandeln.

Die zweite Simulation, die „Athens COP Simulation 2021“ ist eine der Hauptaktivitäten des Jean-Monnet-Moduls „Europäische Klimadiplomatie“ mit Unterstützung des EU-Programms Erasmus +.  Es wird eine zweitägige Simulation (18.-19. März) der Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) (COP) sein. Den Teilnehmenden werden die Rollen der Vertragsstaaten des UNFCCC und der Mitglieder der Zivilgesellschaft zugewiesen. Sie werden über das Thema „Kohlenstoffneutralität und gerechter Übergang in der Pandemie- und Postpandemie-Ära“ beraten.

Teilnehmen können jeweils 30 Student*innen aber auch junge Menschen, die ihren Studienabschluss bereits gemacht haben.

Die Arbeitssprache der Simulationen ist Englisch und es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2021.

Alle weiteren Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: http://europedirect.eliamep.gr/call-for-applications-virtual-simulations-aeum-2021-athens-cop-2021/

Alle Infos und News aus dem Jahr ...

Die nächsten fünf Termine und Wettbewerbe

Teilnehmende gesucht für "Athens EU Model 2021" und „Athens COP Simulation 2021“

31.01.2021

Das Institut für europäische Integration und Politik der Universität Athen und das Europa-Direkt Informationszentrum der Griechischen Stiftung für Europäische- und Außenpolitik (ELIAMEP) veranstalten dieses Jahr zwei Simulationen, die virtuell am 17. und 19. März 2021 stattfinden sollen.

Die erste der beiden Simulationen, die "Athens EU Model 2021" wird eine zweitägige Simulation (17.-18. März) der Europäischen Kommission sein. Den Teilnehmer*innen werden die Rollen der EU-Kommissare zugewiesen, die über „CO2-Neutralität und das europäische Klimagesetz im Rahmen des Europäischen Green Deal-Rahmens“ verhandeln.

Die zweite Simulation, die „Athens COP Simulation 2021“ ist eine der Hauptaktivitäten des Jean-Monnet-Moduls „Europäische Klimadiplomatie“ mit Unterstützung des EU-Programms Erasmus +.  Es wird eine zweitägige Simulation (18.-19. März) der Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) (COP) sein. Den Teilnehmenden werden die Rollen der Vertragsstaaten des UNFCCC und der Mitglieder der Zivilgesellschaft zugewiesen. Sie werden über das Thema „Kohlenstoffneutralität und gerechter Übergang in der Pandemie- und Postpandemie-Ära“ beraten.

Teilnehmen können jeweils 30 Student*innen aber auch junge Menschen, die ihren Studienabschluss bereits gemacht haben.

Die Arbeitssprache der Simulationen ist Englisch und es wird keine Teilnahmegebühr erhoben.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2021.

Alle weiteren Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: http://europedirect.eliamep.gr/call-for-applications-virtual-simulations-aeum-2021-athens-cop-2021/

Wettbewerb zum Europäischen Jugendkarlspreis 2021 gestartet!

01.02.2021

Ihr seid zwischen 16 und 30 Jahre alt und an einem europäischen Projekt beteiligt? Dann bewerbt Euch bis zum 01. Februar 2021!

Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis werden Projekte ausgezeichnet, die der europäischen Verständigung dienen und die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration fördern.
Den Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von insgesamt 15.000 Euro.

Alle Infos zum Wettbewerb und zur Teilnahme sind unter folgendem Link abrufbar: www.charlemagneyouthprize.eu.

ROBERT SCHUMAN-PREISE 2021

02.02.2021

Das Robert-Schuman-Europazentrum (CERS), Förderer der europäischen Idee, hat beschlossen, im Jahr 2021, zum 70. Jahrestag der Gründung der EGKS, eine Reihe von

ROBERT SCHUMAN-PREISE

die an zweieinhalb Seiten umfassenden Texten vergeben werden

die eine zukünftige oder neue Aktion

der Union der europäischen Länder

für die nächsten 70 Jahre vorschlagen.

Es werden Preise zwischen 1.000 und 5.000 Euro vergeben. Textvorschläge sollten vor dem 2. Februar 2021 eingereicht werden. Die Texte müssen in einer der Sprachen Robert Schumans verfasst sein, entweder in Französisch, Deutsch, Luxemburgisch oder Englisch.

Weitere Informationen zur Dokumentation und den Regeln sind unter folgendem Link abrufbar: http://www.centre-robert-schuman.org/robert-schuman-preise-2021?langue=de

@ Robert-Schuman-Europazentrum (CERS)

68. Europäischer Wettbewerb 2021: „Digital EU – and YOU?!“ gestartet!

19.02.2021

Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. hat den 68. Europäischen Wettbewerb 2021 unter dem Motto „Digital EU – and YOU!?“ gestartet.
Teilnahmeberechtigt sind Schüler*innen aller Schulformen und Jahrgänge von der 1.-13. Klasse. Es gibt zwölf altersgerechte Aufgabenstellungen und eine altersübergreifende Sonderaufgabe rund um das Thema „Digitalisierung in Europa: Digital EU – an YOU!?“ Die Aufgaben werden in Einzel- oder Gruppenarbeiten (bis zu vier Mitglieder oder bei der Sonderaufgabe auch größere Gruppen) in Form von schriftlichen, bildnerischen und multimedialen Arbeiten, bspw. Collagen, Gemälde, Videos, selbst programmierte Apps, Poetry Slams etc. umgesetzt.

Es gibt Geld- und Sachpreise (Bücher, Abonnements etc.) sowie für ältere Preisträger zudem die Teilnahme an Jugendseminaren und Besuchsprogrammen zu gewinnen.

Die Registrierung und Anmeldung ist ab September 2020 bis Februar 2021 möglich. Die Bewerbungsfrist in Niedersachsen wurde um zwei Wochen verlängert und endet nun am 19. Februar 2021.

Weitere Informationen sind unter folgendem Link Abrufbar: www.ew2021.de

Wecke den Superstar in Dir!

28.02.2021

Das Europäische Jugendportal hat einen Song Contest für das Europäische Solidaritätskorps gestartet. Nimm deinen Hit direkt in der Solidaritätskorps-App auf oder lade ihn aus deiner Smartphone-Bibliothek hoch. Du kannst bis zum 28. Februar 2021 teilnehmen und schöne Preise gewinnen. Alle Infos sind unter folgendem Link abrufbar: https://buff.ly/2MKNVAK
@Europäisches Jugendportal

Alle Termine aus dem Jahr ...